Die Studie hat sich zum Ziel gesetzt, einen Beitrag zum Verständnis und zur Stärkung der Schweizer KMU mit 4 – 49 MA im Umfeld von Corona zu leisten. Sie wurde zwischen der ersten und zweiten Corona-Welle mit der Teilnahme von 503 KMU durchgeführt. Die wichtigsten Ergebnisse:

Die Anzahl der Mitarbeitenden, die von zu Hause arbeiten hat sich mit Corona vervierfacht. Homeoffice hat sich seither etabliert und ist gegenüber dem Stand vor dem Lockdown um über die Hälfte angestiegen.

Gute 2/3 der Unternehmen konnten mit einfachen Massnahmen auf Home-Office umsteigen.

61% erachten die Modernisierung der IT-Infrastruktur als wichtig oder sehr wichtig. Das Thema Cyber-Sicherheit wird von 66% als wichtig oder sehr wichtig eingestuft. Hier lässt sich eine Korrelation zwischen der Unternehmensgrösse und der Wichtigkeit des Themas Cyber-Sicherheit feststellen: Je grösser eine KMU, desto höher wird das Thema gewichtet.

Rund ein Viertel der KMU wurden bereits Opfer eines Cyberangriffs, dessen Schadensbehebung mit einigem Aufwand verbunden war. Der Schaden war eher finanziell als im Bereich der Reputation; zu beachten ist, dass Reputationsschäden erst langfristig eingeschätzt werden können. Nur gerade 11% schätzen das Risiko, durch einen Cyberangriff einen Tag ausser Gefecht gesetzt zu werden, als gross ein. Im Vergleich dieser Zahlen zeigt sich das mangelnde Bewusstsein als einer der kritischen Punkte auf Führungsebene. Dies wird auch dadurch unterstrichen, dass 20% der Geschäftsleitenden sich zur Cyber-Sicherheit nur wenig oder zu wenig informiert fühlen.

Technische Massnahmen wie Datensicherungen (Backups), Einsatz von Antivirus-Programmen, regelmässige Software-Updates und Einsatz von Firewalls werden von einer Vielzahl von KMU angewendet. Demgegenüber schult nur rund ein Drittel der KMU ihre Mitarbeitenden regelmässig in Cyber-Security-Themen, IT-Sicherheitsaudits werden nur von rund einem Sechstel aller KMU durchgeführt. Gerade diese beiden Massnahmen bergen ein grosses Potenzial um ein KMU spürbar sicherer zu machen.

Als Spezialisten mit langjähriger Erfahrung im Umfeld der Informationssicherheit und des Datenschutzes können wir sie gerne massgeschneidert dabei unterstützen die Risiken zu minimieren.

Mehr dazu: https://ictswitzerland.ch/publikationen/homeoffice-welle-in-schweizer-kmu-chancen-wahrgenommen-cyberrisiken-unterschaetzt/.

Categories: News

de_DEDeutsch